Calvinstraße

Aus Kiel Wiki

Calvinstraße

Ort
Kiel
PLZ
24114
Stadtteil
Südfriedhof
Querstraßen
Lutherstraße, Bugenhagenstraße, Lüdemannstraße, Stadtfeldkamp
Nutzung
Fußverkehr, Radverkehr, Autoverkehr
Blick vom Schützenwall zur Bugenhagenstraße


Geschichte

Der Name Calvinstraße wurde am 16. Mai 1905 durch die Städtischen Collegien festgelegt.[1]

Er erinnert an den Reformator Johannes Calvin (* 10. Juli 1509 in Noyon/Frankreich; † 27. Mai 1564 in Genf).[2]

Öffentliche Einrichtungen

Unternehmen

Ehemalige Unternehmen

  • Nr. 7: W. Richard, Bäckermeister (1914); A. Bargholt, Bäckerei (1940, 1959)
  • Nr. 10: Eduard Striepke, Fuhrgeschäft (1914); M. Femerling, Schlosserei (1940); Haupteierverwertung Schleswig-Holstein (1940); Gebäck- und Süßwaren-Großhandlung A. Bohn; Milchbar und Eisdiele C. Bohn (1959)
  • Nr. 11: Peter Büschleb, Milchhändler (1914); B. Büschleb, Milchhandlung (1940); B. Büschleb Lebensmittel (1959, 1971/72)
  • Nr. 12: H. Asmussen, Fischräucherei (1940)
  • Nr. 16: P. Grenz, Schneiderei (1940)
  • Nr. 18: R. Zimmermann, Lebensmittel (1940); R. und H. Puppa, Lebensmittel (1959)
  • Nr. 19: Elise Doose, Lebensmittel (1940); K. Bräuer, Lebensmittel (1959)

Bilder

Weblinks

Kiel „Calvinstraße“ auf dem Online-Stadtplan der Stadt Kiel, aufrufbar auf kiel.de

Quellen

  1. Hans-G. Hilscher: Kieler Straßenlexikon. Fortgeführt seit 2005 durch Dietrich Bleihöfer, Amt für Bauordnung, Vermessung und Geoinformation der Landeshauptstadt Kiel, Stand: August 2018. Abrufbar auf www.kiel.de oder als .pdf-Datei, ca. 1,5 MB
  2. Wikipedia: „Johannes Calvin“