Corona-Pandemie: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Kiel Wiki
(→‎Verlauf: 14.-17. Januar)
(→‎Januar 2021: 17. Januar)
Zeile 847: Zeile 847:
 
* [[13. Januar]]: Das Corona-Mobil zieht erneut um: Weil sich am Standort in der Straße ''Am Bollhörnkai'' Menschentrauben bildeten, die den Verkehr auf der Straße behinderten, wurde es zurück in Richtung Schwedenkai verlegt. Es steht jetzt aber am [[Bootshafen]], etwa an der Stelle, die bis 2002 vom Turmkopf des alten [[Friedrichsorter Leuchttum]]s geziert wurde.
 
* [[13. Januar]]: Das Corona-Mobil zieht erneut um: Weil sich am Standort in der Straße ''Am Bollhörnkai'' Menschentrauben bildeten, die den Verkehr auf der Straße behinderten, wurde es zurück in Richtung Schwedenkai verlegt. Es steht jetzt aber am [[Bootshafen]], etwa an der Stelle, die bis 2002 vom Turmkopf des alten [[Friedrichsorter Leuchttum]]s geziert wurde.
 
* [[16. Januar]]: Es gibt erste Vorschläge, die [[Kieler Woche]] wie im Vorjahr in den September zu verschieben. Der Oberbürgermeister möchte erst im März eine Entscheidung dazu herbeiführen, wenn verlässlichere Daten vorliegen.
 
* [[16. Januar]]: Es gibt erste Vorschläge, die [[Kieler Woche]] wie im Vorjahr in den September zu verschieben. Der Oberbürgermeister möchte erst im März eine Entscheidung dazu herbeiführen, wenn verlässlichere Daten vorliegen.
 +
* [[17. Januar]]: Eine Autokorso-Demonstration von Impfgegnern mit nur wenigen Fahrzeugen führt in den Stadtteilen Brunswik, Ravensberg und Damperhof zu Verwirrung. Bei der Demonstration wird über Lautsprecher vor der Teilnahme an der Corona-Impfung gewarnt. Es entsteht der Eindruck, dass die Warnungen von den begleitenden Polizeifahrzeugen kommen. Rund 100 Bürger rufen deswegen verwundert bei der Polizei an.
  
 
== Bilder ==
 
== Bilder ==

Version vom 19. Januar 2021, 09:48 Uhr

Die Corona-Pandemie ist ein Ausbruch der Atemwegserkrankung COVID-19. In ihrem Verlauf hatte die Pandemie auch Auswirkungen auf Kiel.

COVID-19 war erstmals Ende Dezember 2019 in der chinesischen Millionenstadt Wuhan ausgebrochen. Sie entwickelte sich im Januar 2020 in China zur Epidemie und breitete sich schließlich weltweit aus. Der Ausbruch wurde durch das bis dahin unbekannte Coronavirus SARS-CoV-2 ausgelöst. Dieses Virus wird auch als neuartiges Coronavirus bezeichnet.

Am 10. März 2020 wurden dem Amt für Gesundheit die ersten drei positiven Labornachweise gemeldet. Es handelte sich um Reiserückkehrende aus Tirol, Österreich.[1] Ab Anfang April 2020 wurden große Teile des öffentlichen Lebens heruntergefahren. Geschäfte und Restaurants mussten schließen, der Kontakt zwischen den Menschen wurde massiv beschränkt.

Ende November 2020 wurde der Begriff Corona-Pandemie von der Gesellschaft für Deutsche Sprache zum Wort des Jahres 2020 erklärt. An zweiter Stelle lag der Begriff Lockdown.

Verlauf

Die Zahlen der Infektionen wurden täglich aktualisiert. Seit die Zahl der aktuell in Kiel bekannten Fälle am 25. Mai auf Null ging, wurde der tägliche Report eingestellt. Eine Woche später wurde er aber nach dem Auftreten eines neuen Falles weitergeführt und auch für die dazwischen liegenden Tage ergänzt. Seitdem wurden die Zahlen etwa im Wochenrythmus veröffentlicht. Nach dem 17. Juli wurden eine Zeitlang nur noch sporadisch einzelne Zahlen veröffentlicht. Später gab es wieder einen täglichen Bericht, wobei auch die Zahlen für die Zeit nach dem 17. Juli ergänzt wurden.

Übersicht der Corona-Zahlen in Kiel
Datum Infizierte kumuliert Verände­rung zum Vortag Infizierte aktuell ver­storben Genesene kumuliert aktuell im Kran­kenhaus in Abson­derung 7-Tage-Inzi­denz[Anm. 2]
10.03.20 3 0 3 0 0 0 23
11.03.20 7 4 7 0 0 0 37
12.03.20 11 4 11 0 0 0 68
13.03.20 12 1 12 0 0 0 103
14.03.20 13 1 13 0 0 0 145
15.03.20 13 0 13 0 0 0 186
16.03.20 18 5 18 0 0 0 280 6,10
17.03.20 20 2 20 0 0 0 323 6,91
18.03.20 25 5 25 0 0 0 407 7,32
19.03.20 34 9 34 0 0 1 472 9,35
20.03.20 37 3 37 0 0 3 538 10,16
21.03.20 39 2 38 0 1 3 571 10,57
22.03.20 41 2 39 1 1 4 555 11,38
23.03.20 52 11 50 1 1 4 658 13,82
24.03.20 63 11 61 1 1 4 676 17,48
25.03.20 69 6 67 1 1 9 598 17,89
26.03.20 75 6 73 1 1 9 514 16,67
27.03.20 87 12 85 1 1 10 420 20,33
28.03.20 98 11 96 1 1 14 400 23,98
29.03.20 112 14 110 1 1 14 342 28,86
30.03.20 121 9 119 1 1 17 420 28,05
31.03.20 124 3 114 1 9 17 421 24,80
01.04.20 136 12 110 1 25 21 453 27,24
02.04.20 146 10 106 1 39 20 423 28,86
03.04.20 156 10 114 1 41 18 394 28,05
04.04.20 159 3 114 1 44 18 394 24,80
05.04.20 163 4 116 1 46 19 457 20,73
06.04.20 167 4 114 2 51 20 394 18,70
07.04.20 170 3 103 2 65 21 398 18,70
08.04.20 175 5 98 3 74 20 373 15,85
09.04.20 186 11 100 4 82 20 373 16,26
10.04.20 192 6 99 5 88 18 352 14,63
11.04.20 194 2 92 5 97 17 358 14,23
12.04.20 194 0 88 5 101 17 362 12,60
13.04.20 197 3 85 6 106 16 345 12,20
14.04.20 198 1 73 7 118 14 331 11,38
15.04.20 207 9 76 7 124 16 308 13,01
16.04.20 216 9 82 7 127 16 319 12,20
17.04.20 218 2 80 7 131 16 331 10,57
18.04.20 221 3 81 7 133 16 331 10,98
19.04.20 221 0 68 7 146 16 310 10,98
20.04.20 235 14 79 7 149 20 371 15,45
21.04.20 240 5 84 7 149 20 390 17,07
22.04.20 244 4 87 7 150 23 385 15,04
23.04.20 245 1 85 7 153 21 406 11,79
24.04.20 250 5 87 7 156 24 405 13,01
25.04.20 252 2 89 7 156 23 403 12,60
26.04.20 253 1 90 7 156 23 391 13,01
27.04.20 256 3 89 9 158 18 389 8,54
28.04.20 261 5 86 9 166 19 390 8,54
29.04.20 264 3 83 9 172 20 392 8,13
30.04.20 265 1 80 9 176 18 362 8,13
01.05.20 265 0 74 9 182 16 335 6,10
02.05.20 266 1 75 9 182 16 320 5,69
03.05.20 266 0 75 9 182 16 314 5,28
04.05.20 271 5 78 9 184 14 276 6,10
05.05.20 272 1 73 9 190 11 254 4,47
06.05.20 274 2 70 9 195 13 236 4,07
07.05.20 275 1 71 9 195 13 222 4,07
08.05.20 276 1 55 9 212 12 207 4,47
09.05.20 277 1 55 9 213 11 218 4,47
10.05.20 277 0 49 9 219 11 201 4,47
11.05.20 278 1 43 9 226 5 200 2,85
12.05.20 278 0 34 9 235 5 197 2,44
13.05.20 278 0 29 9 240 5 170 1,63
14.05.20 278 0 25 9 244 5 157 1,22
15.05.20 278 0 19 9 250 4 134 0,81
16.05.20 278 0 18 9 251 4 134 0,41
17.05.20 278 0 18 9 251 4 119 0,41
18.05.20 278 0 13 9 256 2 81 0,00
19.05.20 278 0 6 9 263 0 51 0,00
20.05.20 278 0 3 9 266 0 61 0,00
21.05.20 278 0 2 9 267 0 58 0,00
22.05.20 278 0 1 9 268 0 50 0,00
23.05.20 278 0 1 9 268 0 45 0,00
24.05.20 278 0 1 9 268 0 35 0,00
25.05.20 278 0 0 9 269 0 30 0,00
26.05.20 278 0 0 9 269 0 28 0,00
27.05.20 278 0 0 9 269 0 27 0,00
28.05.20 278 0 0 9 269 0 25 0,00
29.05.20 278 0 0 9 269 0 41 0,00
30.05.20 279 1 1 9 269 0 38 0,41
31.05.20 279 0 1 9 269 0 39 0,41
01.06.20 279 0 1 9 269 0 36 0,41
02.06.20 279 0 1 9 269 0 35 0,41
03.06.20 279 0 1 9 269 0 23 0,41
04.06.20 279 0 1 9 269 0 24 0,41
05.06.20 279 0 1 9 269 0 23 0,41
06.06.20 279 0 1 9 269 0 31 0,00
07.06.20 279 0 1 9 269 0 33 0,00
08.06.20 279 0 1 9 269 0 33 0,00
09.06.20 279 0 1 9 269 0 40 0,00
10.06.20 279 0 1 9 269 0 46 0,00
11.06.20 281 2 3 10 268 1 52 0,81
12.06.20 281 0 2 10 269 1 68 0,81
13.06.20 281 0 2 10 269 1 68 0,81
14.06.20 281 0 2 10 269 1 68 0,81
15.06.20 281 0 1 10 270 1 62 0,81
16.06.20 281 0 1 10 270 0 62 0,81
17.06.20 281 0 1 10 270 0 54 0,81
18.06.20 281 0 1 10 270 0 50 0,00
19.06.20 281 0 1 10 270 0 48 0,00
20.06.20 281 0 1 10 270 0 43 0,00
21.06.20 281 0 1 10 270 0 40 0,00
22.06.20 281 0 1 10 270 0 35 0,00
23.06.20 281 0 0 10 271 0 39 0,00
24.06.20 281 0 0 10 271 0 35 0,00
25.06.20 282 1 1 10 271 0 30 0,41
26.06.20 283 1 2 10 271 0 33 0,81
27.06.20 284 1 3 10 271 0 38 1,22
28.06.20 284 0 3 10 271 0 41 1,22
29.06.20 285 1 4 10 271 0 47 1,63
30.06.20 287 2 6 10 271 0 46 2,44
01.07.20 294 7 13 10 271 0 67 5,28
02.07.20 294 0 13 10 271 0 182 4,88
03.07.20 294 0 13 10 271 0 187 4,47
04.07.20 294 0 13 10 271 0 188 4,07
05.07.20 294 0 13 10 271 0 190 4,07
06.07.20 294 0 11 10 273 0 193 3,66
07.07.20 294 0 11 10 273 0 200 2,85
08.07.20 295 1 12 10 273 0 240 0,41
09.07.20 296 1 12 10 274 0 269 0,81
10.07.20 296 0 10 10 276 0 251 0,81
11.07.20 296 0 6 10 280 0 234 0,81
12.07.20 296 0 6 10 280 0 223 0,81
13.07.20 296 0 6 10 280 0 155 0,81
14.07.20 297 1 6 10 281 0 91 1,22
15.07.20 300 3 6 10 284 0 89 2,03
16.07.20 301 1 7 10 284 0 90 2,03
17.07.20 305 4 10 10 285 0 103 3,66
18.07.20 305 0 10 10 285 0 85 3,66
19.07.20 305 0 10 10 285 1 85 3,66
20.07.20 308 3 12 10 286 1 65 4,88
21.07.20 308 0 12 10 286 1 85 4,47
22.07.20 311 3 15 10 286 1 92 4,47
23.07.20 311 0 15 10 286 1 91 4,07
24.07.20 312 1 16 10 286 1 89 2,85
25.07.20 312 0 16 10 286 1 89 2,85
26.07.20 314 2 11 10 293 1 93 3,66
27.07.20 316 2 10 10 296 2 94 3,25
28.07.20 317 1 10 10 297 2 94 3,66
29.07.20 324 7 17 10 297 3 104 5,28
30.07.20 331 7 23 10 298 3 107 8,13
31.07.20 331 0 21 10 300 3 106 7,72
01.08.20 331 0 21 10 300 3 106 7,72
02.08.20 331 0 21 10 300 5 106 6,91
03.08.20 335 4 23 10 302 5 124 7,72
04.08.20 340 5 27 10 303 5 142 9,35
05.08.20 344 4 30 10 304 4 161 8,13
06.08.20 350 6 35 10 305 4 182 7,72
07.08.20 351 1 32 10 309 3 239 8,13
08.08.20 351 0 32 10 309 3 239 8,13
09.08.20 351 0 32 10 309 3 239 8,13
10.08.20 353 2 28 10 315 3 224 7,32
11.08.20 360 7 35 10 315 3 238 8,13
12.08.20 372 12 39 10 323 3 245 11,38
13.08.20 373 1 48 10 315 5 280 9,35
14.08.20 382 9 42 10 330 5 491 12,60
15.08.20 388 6 48 10 330 5 621 15,04
16.08.20 390 2 49 10 331 5 644 15,85
17.08.20 392 2 44 10 338 4 611 15,85
18.08.20 398 6 46 11 341 2 685 15,45
19.08.20 406 8 51 11 344 2 717 13,82
20.08.20 411 5 50 11 350 2 833 15,45
21.08.20 419 8 58 11 350 1 933 15,04
22.08.20 420 1 53 11 356 1 988 13,01
23.08.20 421 1 53 11 357 1 957 12,60
24.08.20 422 1 41 11 370 1 783 12,20
25.08.20 423 1 33 11 379 1 689 10,16
26.08.20 423 0 29 11 383 1 601 6,91
27.08.20 429 6 32 11 386 1 464 7,32
28.08.20 429 0 32 11 386 1 411 4,07
29.08.20 430 1 31 11 388 1 376 4,07
30.08.20 430 0 31 11 388 1 366 3,66
31.08.20 430 0 19 11 400 1 256 3,25
01.09.20 432 2 12 11 409 1 168 3,66
02.09.20 433 1 9 11 413 1 264 4,07
03.09.20 434 1 10 11 413 0 229 2,03
04.09.20 434 0 9 11 414 0 190 2,03
05.09.20 435 1 10 11 414 0 171 2,03
06.09.20 436 1 11 11 414 0 121 2,44
07.09.20 437 1 9 11 417 0 146 2,85
08.09.20 440 3 11 11 418 1 177 3,25
09.09.20 442 2 10 11 421 1 227 3,66
10.09.20 445 3 12 11 422 1 213 4,47
11.09.20 447 2 13 11 423 0 219 5,28
12.09.20 447 0 13 11 423 0 213 4,88
13.09.20 447 0 12 11 424 0 206 4,47
14.09.20 449 2 13 11 425 0 204 4,88
15.09.20 450 1 13 11 426 0 261 4,07
16.09.20 450 0 12 11 427 0 336 3,25
17.09.20 450 0 12 11 427 0 347 2,03
18.09.20 452 2 13 11 428 0 351 2,03
19.09.20 453 1 14 11 428 0 323 2,44
20.09.20 454 1 15 11 428 0 291 2,85
21.09.20 456 2 11 11 434 0 263 2,85
22.09.20 456 0 8 11 437 0 275 2,44
23.09.20 458 2 7 11 440 0 304 3,25
24.09.20 459 1 8 11 440 0 330 3,66
25.09.20 460 1 7 11 442 1 251 3,25
26.09.20 460 0 7 11 442 1 244 2,85
27.09.20 460 0 7 11 442 1 244 2,44
28.09.20 460 0 6 11 443 1 172 1,63
29.09.20 463 3 7 12 444 0 220 2,85
30.09.20 466 3 10 12 444 0 283 3,25
01.10.20 471 5 14 12 445 0 312 4,88
02.10.20 473 2 13 12 448 0 301 5,28
03.10.20 475 2 15 12 448 0 280 6,10
04.10.20 475 0 15 12 448 0 274 6,10
05.10.20 475 0 15 12 448 0 274 6,10
06.10.20 479 4 19 12 448 0 242 6,50
07.10.20 480 1 17 12 451 0 262 5,69
08.10.20 483 3 16 12 455 0 299 4,88
09.10.20 483 0 16 12 455 0 302 4,07
10.10.20 483 0 16 12 455 0 302 3,25
11.10.20 484 1 12 12 460 0 227 3,66
12.10.20 488 4 15 12 461 0 198 5,28
13.10.20 490 2 13 12 465 0 213 4,47
14.10.20 492 2 13 12 467 0 234 4,88
15.10.20 498 6 17 12 469 1 295 6,10
16.10.20 504 6 22 12 470 1 333 8,54
17.10.20 511 7 29 12 470 1 381 11,38
18.10.20 514 3 30 12 472 1 368 12,20
19.10.20 519 5 32 12 475 1 279 12,60
20.10.20 530 11 43 12 475 2 271 16,26
21.10.20 546 16 56 12 478 2 298 21,95
22.10.20 560 14 62 12 486 4 362 25,20
23.10.20 569 9 67 12 490 4 372 26,42
24.10.20 578 9 74 12 492 7 455 27,24
25.10.20 581 3 77 12 492 5 426 27,24
26.10.20 585 4 68 12 505 5 447 26,83
27.10.20 601 16 77 12 512 6 402 28,86
28.10.20 619 18 88 13 518 6 462 29,67
29.10.20 633 14 96 13 524 9 531 29,67
30.10.20 649 16 106 13 530 8 557 32,52
31.10.20 669 20 126 13 530 7 674 36,99
01.11.20 676 7 133 13 530 7 646 38,62
02.11.20 691 15 131 13 547 4 625 43,09
03.11.20 718 27 133 14 572 7 734 47,56
04.11.20 732 14 132 14 587 9 623 45,93
05.11.20 745 13 126 14 605 11 726 45,53
06.11.20 770 25 141 14 615 12 725 49,19
07.11.20 790 20 161 14 615 13 787 49,19
08.11.20 796 6 167 14 615 14 770 48,78
09.11.20 813 17 156 15 642 11 700 49,59
10.11.20 833 20 142 15 676 10 617 46,75
11.11.20 860 27 169 15 676 8 608 52,03
12.11.20 883 23 157 15 711 8 618 56,10
13.11.20 900 17 158 15 727 9 640 52,85
14.11.20 912 12 170 16 726 10 628 49,59
15.11.20 922 10 177 16 729 9 601 51,22
16.11.20 936 14 163 16 757 11 582 50,00
17.11.20 965 29 144 16 805 13 545 53,66
18.11.20 986 21 164 16 806 13 523 51,22
19.11.20 1016 30 191 16 809 15 553 54,07
20.11.20 1041 25 203 16 822 14 589 57,32
21.11.20 1070 29 218 16 836 14 683 64,23
22.11.20 1079 9 227 16 836 15 656 63,82
23.11.20 1101 22 211 16 874 16 643 67,07
24.11.20 1139 38 220 16 903 13 664 70,73
25.11.20 1171 32 234 16 921 16 724 75,20
26.11.20 1210 39 258 16 936 18 770 78,86
27.11.20 1228 18 253 16 959 19 793 76,02
28.11.20 1248 20 273 16 959 23 755 72,36
29.11.20 1259 11 241 16 1002 24 793 73,17
30.11.20 1270 11 237 16 1017 25 739 68,70
01.12.20 1301 31 215 16 1070 25 717 65,85
02.12.20 1330 29 233 16 1081 25 735 64,63
03.12.20 1376 46 255 17 1104 21 754 67,48
04.12.20 1402 27 243 17 1142 14 610 71,14
05.12.20 1435 33 276 18 1141 18 823 76,42
06.12.20 1441 6 272 18 1151 20 783 74,39
07.12.20 1475 34 250 19 1206 21 743 83,74
08.12.20 1523 48 286 21 1216 21 776 90,65
09.12.20 1569 46 324 21 1224 22 881 97,56
10.12.2020 1619 50 352 21 1246 998 99,19
11.12.2020 1663 44 369 21 1273 1016 106,10
12.12.2020 1696 33 401 22 1273 1045 106,10
13.12.2020 1711 15 416 22 1273 22 1054 109,76
14.12.2020 1726 15 384 22 1320 1134 102,03
15.12.2020 1789 63 414 22 1349 1181 108,13
16.12.2020 1854 65 419 27 1408 1256 115,85
17.12.2020 1883 29 445 28 1410 1254 107,32
18.12.2020 1920 37 431 29 1453 1173 104,47
19.12.2020 1948 28 459 29 1460 1160 102,44
20.12.2020 1969 21 480 29 1460 35 1123 104,88
21.12.2020 1994 25 473 31 1490 994 108,94
22.12.2020 2074 80 474 32 1568 1027 115,85
23.12.2020 2119 45 484 32 1603 1064 107,72
24.12.2020 2149 30 514 32 1603 1089 108,13
25.12.2020 2179 30 544 32 1603 943 105,28
26.12.2020 2195 16 560 32 1603 924 100,41
27.12.2020 2204 9 558 32 1614 865 95,53
28.12.2020 2214 10 472 35 1707 776 89,43
29.12.2020 2261 47 465 35 1761 775 76,02
30.12.2020 2289 28 433 36 1820 720 69,11
31.12.2020 2314 25 442 37 1836 699 67,07
01.01.2021 2322 8 447 37 1838 38 670 58,13
02.01.2021 2335 13 442 38 1855 629 56,91
03.01.2021 2344 9 436 39 1869 654 56,91
04.01.2021 2373 29 407 39 1927 628 64,63
05.01.2021 2412 39 420 41 1951 652 61,38
06.01.2021 2449 37 453 43 1953 735 65,04
07.01.2021 2490 41 473 45 1972 754 71,54
08.01.2021 2543 53 513 45 1985 865 89,84
09.01.2021 2558 15 533 45 1980 885 90,65
10.01.2021 2566 8 539 47 1980 25 875 90,24
11.01.21 2597 31 514 47 2036 826 91,06
12.01.21 2622 25 492 47 2083 863 85,37
13.01.21 2651 29 451 49 2151 27 823 82,11
14.01.21 2681 30 399 50 2232 809 77,64
14.01.21 2681 30 399 50 2232 809 68,29
15.01.21 2709 28 367 51 2291 799 73,58
16.01.21 2735 26 393 52 2290 823 80,89
17.01.21 2753 18 411 52 2290 800 75,61

Stand: 13. Januar 2021[2][3]

Anmerkung:

  1. Die Grafik wird hier zweimal monatlich erneuert. Eine tagesaktuelle Fassung erhält man durch Anklicken des Symbols unter der Grafik, links von der Anmerkungsmarkierung.
  2. Die 7-Tage-Inzdenz bezeichnet die Zahl der neu aufgetretenen Infektionsfälle in den letzten sieben Tagen, bezogen auf 100 000 Einwohner. Der Wert wird hier unmittelbar aus den Zahlen in der dritten Spalte der Tabelle errechnet. Abweichungen zu den offiziell gemeldeten Zahlen des Robert-Koch-Instituts (RKI) sind darauf zurückzuführen, dass Neuerkrankungen dort verzögert berücksichtigt werden.

Öffentliche Einrichtungen

Maßnahmen der Verwaltung

  • 19. März: Die Stadt Kiel gibt bekannt, dass die vom 20. bis 28. Juni geplante Kieler Woche auf den 5. bis 13. September verschoben wird.
  • 27. März: Sämtliche Sportboothäfen werden geschlossen[4].
  • 3. April: Oberbürgermeister Ulf Kämpfer erlässt eine "Allgemeinverfügung zum Verbot und zur Beschränkung von Kontakten in besonderen öffentlichen Bereichen auf dem Gebiet der Landeshauptstadt Kiel." Sie ersetzt die Allgemeinverfügungen vom 23. März und 1. April.[5]
  • 11. April: Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie reagiert die Stadt auf die Kritik am "Totenkopf-Plakat", das für die diesjährige Kieler Woche werben sollte. Sie stellt ein Plakat im gleichen Design vor, das statt des Piraten-Motivs einen Kreuzknoten zeigt.
  • 21. April: An den Gymnasien beginnen bereits die Abiturprüfungen, obwohl die Schulen ansonsten noch geschlossen bleiben.
  • 22. April:
  • 23. April: Neben der Verschiebung in den September wird die Kieler Woche auch auf Großveranstaltungen auf den Eventflächen und vor den Musikbühnen verzichten müssen. Eine Entscheidung über kleinere sportliche und kulturelle Veranstaltungen wird es erst im Sommer geben.
  • 4. Mai: Die Sporthäfen sind wieder geöffnet; die ersten Boote werden ins Wasser gebracht. Die Sanitärbereiche bleiben weiterhin geschlossen.
  • 11. Mai: Der Abfallwirtschaftsbetrieb Kiel (ABK) öffent seine Einrichtungen in der Gutenbergstraße (Schadstoffsammelstelle) und Daimlerstraße (Wertstoffhof) wieder für Privatpersonen.
  • Erste städtische Büros im Neuen Rathaus öffnen wieder, und zwar ab dem:
    • 2. Juni das Kiel-Pass-Büro, das den Vergünstigungsausweis Kiel-Pass ausgibt, zu den gewohnten Zeiten
    • 4. Juni das Nettekieler Ehrenamtsbüro mit eingeschränkten Öffnungszeiten
  • Kiels Schwimmbäder öffnen schrittweise wieder, und zwar
Das Freibad Katzheide wird wegen Bauarbeiten erst im August öffnen.

Verkehr

Abgesperrter Bereich im Bus
  • 13. März: In den Bussen bleiben zum Schutz der Fahrer*innen die vorderen Türen geschlossen und der vordere Bereich wird abgesperrt. Es gibt keinen Fahrscheinverkauf in den Bussen; die Fahrscheinpflicht besteht trotzdem.[6]
  • Mitte März: Die Oslo-Fähren Color Magic und Color Fantasy stellen den Betrieb ein und bleiben beide in Oslo. Es wird lediglich der Frachtverkehr mit der Color Carrier aufrecht erhalten. Dies sollte ursprünglich nur bis zum 26. März, dann bis zum 14. April und später bis zum 29. Mai dauern.
Von November 2020 bis voraussichtlich zum Frühjahr 2021 wird die Color Fantasy wieder außer Betrieb genommen und im Oslofjord aufgelegt. In ihrem Fahrplan verkehrt dann die Color Carrier als reine Frachtfähre für. Die Color Magic fährt weiter nach Fahrplan, aber transportiert nur norwegische Kurzkreuzfahrt-Passagiere ohne Landgang in Kiel.[7]
  • 14. und 24. Juni: Die Color-Fähren kommen wieder in Fahrt. Die Color Fantasy verlässt Oslo zum ersten Mal wieder am 14., die Color Magic am 24. Juni. Beide Schiffe erreichen mit ihren Passagieren jeweils einen Tag später Kiel. Für die Passagiere gibt es in Kiel jedoch weder Aus- noch Einstieg, so dass die Schiffe nur von norwegischen Kreuzfahrtpassagieren für zweitägige Kurzreisen ohne Landgang genutzt werden können. Der Grund dafür liegt in der norwegischen Regelung, die für Reisende, die aus dem Ausland kommen, eine Einreisequarantäne vorschreibt.

Ab dem 23. März fährt die KVG nach dem Samstagsfahrplan. Die Nachtbusse fahren weiter, um zum Beispiel Schichtarbeitenden den Arbeitsweg zu ermöglichen. Die Verkehrsbetriebe Kreis Plön (VKP) haben auf den Ferienfahrplan umgestellt. Die Autokraft fährt im Großraum Kiel nach Sonderfahrplänen.

Die Fördeschiffe fahren bis auf weiteres auf der Linie F1 weiter das Dreieck Friedrichsort, Möltenort, Laboe nach dem Winterfahrplan. Der Winterbordzuschlag für Zeitkarteninhaber*innen entfällt auf der F1 seit 23. März 2020. Auf der Schwentinelinie F2 endet der Fahrplan bereits um 18.06 Uhr.

  • Buslinien und Personentransfers zum Flughafen Hamburg sind eingestellt.
    • Kielius fährt ab dem 16. März nicht mehr
    • Kielexx stellt den Bustransfer ein, bietet aber weiterhin eine Haus-zu-Haus-Einzelbeförderung an.
    • Flixbus stellt am 18. März seinen gesamten Dienst ein und will die Bedienung des Hamburger Flughafens mit dem 18. Juni wieder anbieten.
  • Flixbus stellt am 18. März seinen gesamten Fernreisedienst ein. Ab dem 28. Mai werden 50 Ziele mit einem ausgedünnten Fahrplan wieder bedient, darunter auch Kiel.
  • 20. April:
    • Die Sperrung der Kiellinie wird bis zum 3. Mai fortgesetzt, und zwar für Kraftfahrzeuge zwischen der Lindenallee und dem Marinestützpunkt. Zwischen dem Bernhard-Harms-Weg und der Lindenallee müssen Radfahrer über dies die Fahrbahn benutzen.
    • Die KVG weitet den Betrieb aus und fährt nach dem Ferienfahrplan. Das bedeutet: von Montag bis Freitag normaler Verkehr mit Ausnahme der Einsatzbusse für Schulen und die Universität.
  • 4. Mai: Die Sperrung der Kiellinie wird bis zum 10. Mai verlängert, wird aber sofort bis zum 8. Mai unterbrochen, weil nach einen Wasserrohrbruch in der Feldstraße eine Umleitungsstrecke erforderlich ist.
  • 12. Mai: Der Vordereinstieg in den Bussen und der Fahrkartenkauf beim Fahrer sind in den Bussen der KVG wieder möglich; es erfolgen wieder Fahrkartenkontrollen.
    In den Bussen der Autokraft muss weiter hinten eingestiegen werden.
  • 20. Mai: Am Himmelsfahrtwochende (21. bis 24. Mai) wird die Kiellinie zwischen der Lindenallee und dem Marinestützpunkt erneut für den Kfz-Verkehr gesperrt.

Sonstiges

  • 11. April: Der Wochenmarkt auf dem Exerzierplatz öffnet bereits um 7 Uhr und damit eine Stunde früher als gewöhnlich, um den am Ostersonnabend erwarteten starken Käuferandrang zu entzerren. Die Stadtverwaltung weist ausdrücklich darauf hin, dass der Markt während der Corona-Epedemie "kein Ort für einen Familienausflug" sei.
  • 23. April Der Lesesaal des Stadtarchivs (mit Termin) und die Hauptstelle der Stadtbücherei (mit Abstands- und Hygieneregeln) sind wieder zugänglich.
  • 25. April: Die Stadt erlaubt zwei zusätzliche Sonntagsöffnungen der Geschäfte am 26. April und am 3. Mai, um die Kundenströme zu entzerren.
  • 4. Mai Durch Landesregelung dürfen öffentliche Kinderspielplätze entgegen der bisherigen Ankündigung bereits jetzt und nicht erst am 11. Mai wieder geöffnet werden. Auf das Erarbeiten eigener Konzepte durch die Kommunen wird verzichtet. Die Stadt Kiel will die Aufhebung der Sperrungen bis zum 7. Mai vollständig umsetzen.
  • 13. Mai: Die Stadt teilt mit, dass die Stolperstein-Verlegung, die für den 11. Juni geplant war, in den Herbst verschoben wird. Man werde versuchen, einen Termin vor den Herbstferien zu finden. Am 7. Juli wird mitgeteilt, dass dies am 21. September geschehen solle.
  • 23. Juli: Die Befahrensabgabe für den Nord-Ostsee-Kanal wird bis zum Jahresende ausgesetzt.
  • 20. Oktober: Das Stadtwerke-Eisfestival, das vom 20. November 2020 bis zum 17. Januar 2021 an der Hörn geplant war, wird abgesagt. Der Grund ist die geringere Besucherzahl aufgrund der Abstandsregelungen, mit der die Veranstaltung nicht wirtschaftlich durchführbar ist.[7]

Zivilgesellschaft

Regenbogen im Fenster

Die Bevölkerung der Stadt organisiert in der Corona-Pandemie eine Vielzahl an Hilfsmaßnahmen. Von der Einkaufshilfe in der Nachbarschaft bis zum Solidaritäts-Bier für geschlossene Gastwirtschaften.

Kieler Zwickel

Die Lille Brauerei legt mit dem "Kieler Zwickel" ein Bier auf, das in Kieler Einzelhandelsgeschäften zum "Preis eines 'Frisch Gezapften'" verkauft wird. Versehen mit den Logos Kieler Gaststätten kostet ein Sixpack mit dem Logo einer einzelnen Gaststätte 20 € - ein gemischter 18er-Karton kostet 60 €. Vom Verkaufspreis geht die Hälfte in einen Gemeinschaftstopf, der unter allen teilnehmenden Kieler Gastronomen aufgeteilt wird. In nur vier Tagen waren die ersten 3000 Liter "Kieler Zwickel" ausverkauft und über 10 000 € im Topf. Eine zweite Charge wird gebraut.[9]

Kiel hilft Kiel

Die Landeshauptstadt mit Kiel-Marketing und der Kieler Wirtschaftsförderung starten in Zusammenarbeit mit opencampus.sh ein Online-Portal, um die Aktivitäten zu koordinieren:

Das neue Portal www.kiel-hilft-kiel.de ist seit dem 26. März 2020 online und hat sich zum Sammelpunkt und zur Suchmaschine entwickelt – für lokale Einzelhändler und Gastronomen, für Initiativen, die im Kieler Stadtgebiet entstehen und für Informationen, die sich an hilfesuchende Unternehmen richten. Täglich machen viele Zuschriften von Initiatoren und Kieler Geschäften die Seite reicher: Schon in der ersten Woche gab es insgesamt über 84.000 Seitenaufrufe, über die Sozialen Medien wurden sogar über 100.000 Nutzer erreicht.[10]

Hamsterkäufe

Zu Beginn der Corona-Pandemie verbreitet sich das Gerücht, man solle sich mit Toiletten-Papier bevorraten. Daraufhin ist es über Wochen in den meisten Supermärkten immer wieder ausverkauft. Auch die Regale mit Nudeln, Mehl und Hefe sind häufiger leergekauft.

Fieberhaft

Der Kieler Filmemacher Gerald Grote ruft dazu auf, ihm private Filmaufnahmen zur Verfügung zu stellen, die das Leben in der Corona-Krise illustrieren. Unter dem Arbeitstitel Fieberhaft plant er einen Film, der zeigt, wie die Bürger lernen, mit den Ereignissen zu leben und wie sie die Schwierigkeiten meistern.[11]

Entenrennen

Das für seit 2006 von den Kieler Lions Clubs veranstaltete Entenrennen, das für den 10. Mai 2020 geplant war, wird abgesagt.[12]

Kiellauf, Drachenboottage

Am 18. Juni wird bekannt, dass der seit 1988 jedes Jahr stattfindende Kiellauf (13. September) und die Drachenboottage (11. und 12. September) ebenfalls abgesagt werden.[13] Die Organisatoren des Kiellaufs planen, die Veranstaltung "in diesem Jahr als virtuellen Lauf durchführen".[14]

Regenbögen

Während der Corona-Pandemie malen Kinder Regenbögen und hängen sie ins Fenster, um zu zeigen: "Auch hier wohnt ein Kind – wir bleiben zusammen zu Hause"

Weitere Veranstaltungen

  • 20. Mai: Vor dem Hintergrund des bis zum 31. August geltenden Verbots von Großveranstaltungen werden für 2020 alle geplanten Duckstein-Festivals in Deutschland abgesagt. Das betrifft auch die Kieler Veranstaltung die für den 2. bis 6. September 2020 am Bootshafen vorgesehen war.

Kultur

Kinos

Nachdem dies durch die Landesverordnung erlaubt ist, öffnen erste Kinos wieder:

  • 18. Mai: Mit "La Verité - leben und lügen" öffnet das Programmkino in der Traumfabrik wieder.
  • 21. Mai: Das Kino in der Pumpe und das Cinemaxx nehmen den Betrieb wieder auf. Das cinemaxx lockt mit Sonderpreisen.
  • 3. Juni: Das Studio-Kino will öffnen.
  • 2. Juli: Das Metro-Kino plant die Wiedereröffnung für dieses Datum, das auch von der AG Kino - Gilde für die bundesweite Wiedereröffnung vorgeschlagen ist.
  • 8. Juni: Nach positiven Erfahrungen mit Autokinos in anderen Städten planen auch in Kiel mehrere Veranstalter, Autokinos anzubieten. Näheres soll in der laufenden Woche bekannt werden.
  • 17. Juni: Eine erste Autokino-Vorstellung findet mit dem Film „Nightlife“ auf der Kulturwiese in Falckenstein (Zufahrt vom Deichweg) statt. Bis zum 28. Juni sollen dort vom Kino bis zum Konzert unterschiedliche Veranstaltungen in diesem Format geboten werden.

Vorsichtige Öffnungen

Die Öffnung von Museen und anderen Kulturstätten erfolgt nach jeweils spezifischen Schutzkonzepten. Diese können Besucherzahlbeschränkungen, Wegeregelungen, Angebotseinschränkungen und andere Sonderregelungen enthalten. In jedem Fall ist von den Besuchern ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen und die Abstandsregelung (1,5 m) einzuhalten.

  • 12. Mai: Das Stadtmuseum Warleberger Hof öffnet wieder.
  • 13. Mai: Die Stadtgalerie öffnet wieder. (Maximal 40 Personen)
  • 19. Mai: Die Kunsthalle öffnet wieder. (Maximal 60 Personen, keine Audio-Führung mit Kopfhörern, Einbahnstraßenregelung, Besucherausgang nur zum Schlossgarten)
  • 20. Mai: Das Freilichtmuseum Molfsee öffnet mit starken Einschränkungen. Es sind nur sechs Häuser geöffnet und das Museum bleibt am Montag und Dienstag geschlossen. Seit dem Pfingstsonnabend (30. Mai) werden auch wieder Führungen angeboten.
  • 2. Juni: Das Schifffahrtsmuseum in der Fischhalle öffnet mit seiner neu gestalteten Dauerausstellung "Marine, Werften, Segelsport - die Geschichte der Hafenstadt Kiel", die bis zum Jahresende 2022 laufen soll.

Theater

Die städtischen Bühnen haben bereits Mitte März 2020 die reguläre Spielzeit vorzeitig beendet. Für den 30. April ist seitens der Landesregierung ein Stufenplan angekündigt, wie der Spielbetrieb weitergeführt werden kann. Es bleiben dennoch alle Veranstaltungen bis zur Sommerpause abgesagt.

  • 21. April:
    • Das für August 2020 geplante Sommertheater auf dem Rathausplatz wird auf 2021 verschoben.
    • Auf Instagram und facebook wird täglich ein neues Video veröffentlicht. Auf YouTube sind alle bisher veröffentlichten Videos auch weiterhin abrufbar. (Adressen siehe unten im Abschnitt "Weblinks")
  • 28. April: Das Theater streamt an den Wochenenden, meist für jeweils 24 Stunden, auf seinem YouTube-Kanal Aufzeichnungen der vorherigen Sommeropern und von Konzerten. Der Online-Spielplan ist im Internet abrufbar.(Siehe unten im Abschnitt "Weblinks")
  • 28. Mai Das Theater Die Komödianten probiert mit Theater to go ein neues Format aus. Es besteht in einem 3½-Minuten-Straßen-Theaterstück, das für zwei bis vier Zuschauer in Endlosschleife gespielt wird.

KN-Bühne

Seit dem 24. März trat täglich außer montags am Mittag ein Künstler aus der Region in der coronabedingt leeren Kundenhalle der Kieler Nachrichten im Verlagsgebäude in der Fleethörn auf. Die Veranstaltungen wurden aufgezeichnet und konnten ab 20 Uhr am gleichen Tag dauerhaft abgerufen werden. (Siehe unten im Abschnitt "Weblinks".)

Die Kieler Nachrichten unterstützten damit freie Künstler, denen wegen der Corona-Beschränkungen die Auftrittsmöglichkeiten fehlten, indem sie über den gemeinnützigen Verein KN hilft e. V. um Spenden für die Künstler baten. Der Spendenerlös wurde wöchentlich unter den aufgetretenen Künstlern aufgeteilt. In den ersten fünf Wochen kamen auf diese Weise Gesamtbeträge von 5000 bis 6000 Euro je Woche zusammen. Das Spendenkonto wird im Zusammenhang mit den Videos im Text der KN-online-Beiträge genannt und ist auch nach dem Ende der Aktion weiterhin aktiv.

Die KN-Bühne endete nach 60 Veranstaltungen am 31. Mai. Sie erbrachte insgesamt 44.000 € für die Künstler. Die Videos wurden insgesamt 80 000 Mal angeklickt und sind weiterhin online verfügbar.

Nachdem die Lockerung der Corona-Einschränkungen es ermöglichte, setzten die Kieler Nachrichten einen Schlusspunkt unter die KN-Bühne: Am Wochenende 13./14. Juni gab es im KN-Druckzentrum in Wellsee auf einer provisorischen Bühne drei einstündige Live-Veranstaltungen für jeweils 50 Zuschauer. Mit diesen Dankeschön-Veranstaltungen bedankten sich jeweils vier der Künstler, die zur KN-Bühne beigetragen hatten, bei den Spendern. Auch diese Auftritte können online angesehen werden.

Besondere Ereignisse

  • 27. Mai: Das Kreuzfahrtschiff Bremen der Hapag-Lloyd geht auf seiner Heimreise von Auckland/Neuseeland nach Rostock durch den Nord-Ostsee-Kanal. Das Schiff war dort im März von der Pandemie überrascht worden und hatte nach der Rückholung der Passagiere in Auckland bis zum 15. April festgelegen. Es fuhr dann mit 71 Personen der Besatzung in 40 Tagen nonstop via Panama-Kanal zurück nach Deutschland. Vor Helgoland gab es einen Stopp, bei dem der Sicherheitsoffizier mit einem Zodiac (ein Schlauchboot) eine größere Anzahl Fischbrötchen und Fischfrikadellen für die Besatzung holte - seine Eltern betreiben auf der Insel einen Fischimbiss.[15][16]

Zweite Welle

Im Sommer 2020 flaute die Pandemie etwas ab und konnte den Eindruck erwecken, dass sie unter Kontrolle zu bringen sei. In dem halben Jahr von Mitte April bis Mitte Oktober gab es nur zwei Tage mit zehn oder mehr Neuinfektionen. Im Herbst traf jedoch die Voraussage der Epidemologen ein, dass die Infektionszahlen mit dem Beginn der Erkältungsperiode wieder stark ansteigen würden. Dieser Anstieg überstieg binnen weniger Wochen die Zahlen aus dem Frühjahr und wurde als zweite Welle bezeichnet. In den 16 Tagen vom 19. Oktober bis zum 4. November gab es zehn Tage, an denen mindestens zehn neue Fälle auftraten. Allein in diesen Tage vergrößerte sich die Gesamtzahl der Fälle um 41 %.

Die Ministerpräsidentenkonferenz der Länder beschloss am 28. Oktober einen bundesweit einheitlichen Maßnahmenrahmen. Dadurch soll der Anstieg der Infektionszahlen so eingedämmt werden, dass die Kapazität des Gesundheitsystems nicht überfordert wird. Die Maßnahmen zielen im Wesentlichen auf eine Verminderung von ansteckungsrelevanten Kontakten. Sie werden als "Teil-Lockdown" bezeichnet, weil sie teilweise geringere Einschränkungen beinhalten als der Lockdown im Frühjahr.- Der Teil-Lockdown ist zunächst auf vier Wochen, vom 2.-29. November befristet.

Diese Maßnahmem waren durch die Bundesländer in landesspezifische Verordnungen umzusetzen, die durch die Kreise und kreisfreien Städte im Einzelfall weiter spezifiziert werden können. Die entsprechende schleswig-holsteinsche Landesverordnung wurde am 1. November veröffentlicht[17]. Gleichzeitig verordnete die Stadt Kiel dazu weiter Details.

Insolvenzen

Viele Branchen leiden zwangsläufig unter pandemiebedingten Umsatzeinbrüchen. Bis Ende September war eine pandemiebedingte Zahlungsunfähigkeit als Insolvenzgrund ausgesetzt. Daher gab es im Sommer verhältnismäßig wenig Insolvenzanmeldungen.

  • Das Russeer Reisebüro Zugvogel schloss seine Türen bereits im August.
  • Das Reisebüro Fahrenkrog ging am 1. Oktober in die Abwicklung, nachdem nach einem bereits im Juli gestellten Insolvenzantrag bis Ende September keine Rettung des Unternehmens absehbar war. Das Unternehmen existierte seit 1953 und hatte zum Schluss sieben Niederlassungen und 62 Mitarbeiter, was etwa einem Neuntel der in Schleswig Holstein in der Branche Beschäftigten entspricht.

Oktober 2020

  • 2.-7. Oktober: Der Kieler Herbstmarkt findet auf dem Wilhelmplatz statt. Die Besucherzahl ist auf 643 gleichzeitig anwesende Personen beschränkt; der Zugang wird entsprechend kontrolliert.
  • 16. Oktober: Das für Ende Oktober geplante traditionelle Laternelaufen der Kieler Nachrichten im Schrevenpark wird abgesagt.
  • 29. Oktober: Die Kieler Weihnachtsmärkte werden abgesagt; es wird lediglich die Option für die Aufstellung einzelner Buden offen gehalten.

November 2020

  • 2. November:
  • 4. November:
    • An der Theodor-Heuss-Grundschule werden eine gesamte erste Klasse mit 32 Schülern sowie weitere Kontaktpersonen (Lehrer und Eltern) unter häusliche Quarantäne gestellt. In diesem Zusammenhang wird bekannt, dass es in den vorangegangenen beiden Wochen auch an der Ellerbeker Schule und zwei weiteren ungenannten Schulen ähnliche Fälle gegeben habe.
    • Kreuzfahrten von und nach Kiel werden vor dem Hintergrund der gültigen Verordnung ausdrücklich untersagt, weil es sich um touristische Freizeitveranstaltungen mit Beherbungscharakter handelt. Die Reederei Tui Cruises hatte noch am Vortag viertägige Minikreuzfahrten ab Kiel beworben.
    • Die Kieler Krankenhäuser (UKSH, Lubinus, Städtisches Krankenhaus) untersagen Besuchern weitgehend den Zutritt. Lediglich in bestimmten Fallgruppen (u. a. Begleitung bei Geburten, Besuche bei Kindern oder Sterbenden) werden Besucher noch zugelassen.
  • 6. November: Eine ab dem 8. November geltende Änderung der Quarantäneverordnung verlangt bei Reiserückkehrern aus Risikogebieten nur noch eine zehntägige Quarantäne, während sie bei Kontaktpersonen von Infizierten weiterhin 14 Tage beträgt.
  • 7. November: Die geplanten öffentlichen Veranstaltungen zum Gedenken an die Reichspogromnacht vom 9. November 1938 werden abgesagt. Es wird lediglich im kleinsten Kreis eine Kranzniederlegung durch den Stadtpräsidenten am Mahnmal am Platz der ehemaligen Synagoge in der Goethestraße geben.
    An Stelle der weiterhin geplanten Öffentlichkeitsveranstaltungen werden beim Offenen Kanal Kiel am 9. November ab 20 Uhr eine Reihe von Liveschaltungen und vorproduzierten Einspielungen zum Thema gesendet.[18]
  • 12. November: Kiel überschreitet mit einem Wert von 51,5 erstmals den Inzidenzwert (Neuerkrankungen je 100 000 Einwohner in den letzten sieben Tagen) von 50.
    Aufgrund der Landesverordnung führt das dazu, dass jetzt auch für die Schüler an Grundschulen Maskenpflicht besteht; vorher galt das nur ab der fünften Klasse.
  • 13. November: Da erwartet wird, dass in Bälde ein Impfstoff zur Verfügung stehen wird, plant die Stadt, vier Impfzentren einzurichten, die ab Dezember betriebsbereit sein sollen.
  • 19. November: Die Ratsversammlung tagt erstmals im Festsaal des Kieler Schlosses, da der Ratsaal im Rathaus unter Corona-Bedingungen zu klein ist.
  • 30. November: Am Holstenplatz, dem Asmus-Bremer-Platz und der oberen Holstenstraße öffnet ein "Weihnachtsmarkt light", der lediglich aus 13 Ständen besteht. Er ist täglich bis 20 Uhr geöffnet; ein Alkoholaussschankk findet nicht statt.

Dezember 2020

  • 2. Dezember: Vor dem Hintergrund der Kritik am fehlenden Abstand der Schüler in den Schulbussen setzt die KVG ab sofort und zunächst bis zu den Weihnachtsferien zusätzlich Schulbusse ein.
  • 4. Dezember:
    • Es wird gemeldet, dass Kiel abweichend von der ursprünglichen Planung zwei statt vier Impfzentren einrichten wird. Dies soll am Schwedenkai und in der Blutspendezentrale des UKSH geschehen. Die beiden Zentren sollen sieben bzw. drei Impfstraßen erhalten.
    • Die Kreuzfahrtreederei Tui Cruises muss eine 35-tägige Karibikkreuzfahrt der Mein Schiff 1, die am 10. Dezember beginnen sollte, kurzfristig absagen, nachdem sich kein deutscher Hafen gefunden hat, von dem aus die Kreuzfahrt starten konnte. Das Schiff sollte daher bis auf weiteres in Kiel bleiben.
      Es verließ aber bereits am 5. Dezember Kiel ohne Passagiere Kiel in Richtung Kanarische Inseln, weil dort die Einschiffung deutscher Reisender erlaubt war.
    • Im Altenzentrum St. Nicolai im Lehmberg sind bei insgesamt 38 Personen (zu zwei Dritteln Bewohner und zu einem Drittel Mitarbeiter) Corona-Infektionen festgestellt worden. Das Virus wurde vermutlich von einer Mitarbeiterin ins Haus gebracht, die trotz Infektion aus besonderem Pflichtgefühl weiter zur Arbeit erschienen war.[19] Der Geschäftsführer des Zentrums hält dies als Schuldzuweisung für unverantwortlich.[20]
  • 7. Dezember: Der 18. Kieler Todesfall infolge der Pandemie betrifft eine 88-jährige Bewohnerin des Altenzentrum am Lehmberg, die bereits am 4. Dezember im Krankenhaus verstarb.
  • 8. Dezember: Erstmalig seit Beginn der Pandemie verstarben in Kiel binnen 24 Stunden drei weitere Personen. Darunter waren ein 87-jähriger Mann und eine 97-jährige Frau aus dem St. Nicolai-Heim am Lehmberg. Mit 48 Neuinfektionen erreichte die 7-Tage-Inzidenz einen Wert von 90,8.
  • 17. Dezember: Es werden fünf Corona-Todesfälle innerhalb des Vortages gemeldet. Darunter sind allein vier Bewohnerinnen des Altenzentrums St. Nicolai zwischen 79 und 92 Jahren.
  • 21. Dezember: Das mobile Schnelltest-Zentrum ("Corona-Mobil") am Schwedenkai wird wegen der bevorstehenden Weihnachtstage für die Öffentlichkeit geöffnet, weil viele Bürger für Verwandtenbesuche sicher gehen wollen, dass sie nicht infiziert sind. Das Testzentrum war im Sommer für die Passagiere der Stena Line eingerichtet worden und führte bislang etwa 30 Tests am Tag durch. Am ersten Tag der allgemeinen Öffnung stieg diese Zahl sprunghaft auf 500. Bereits am Folgetag wurde ein zweites Fahrzeug eingesetzt.

Januar 2021

  • 2. Januar: Bei der Online-Anmeldung für die Corona-Impfungen ist versehentlich eine Testseite aktiv geschaltet, die Impftermine für den 2. Januar um 23 Uhr vergibt. Dies führt dazu, dass einige Personen zu dieser Zeit vergeblich vor dem verschlossenen Terminalgebäude an Schwedenkai warten.
  • 4. Januar:
    • Das Impfzentrum im Schwedenkai geht in Betrieb. Am ersten Tag erhalten 60 Menschen ihre Erstimpfung.
    • Gleichzeitig wird das Testmobil vom Schwedenkai einige 100 m nach Süden in die Straße Bollhörnkai verlegt.
  • 11. Januar: Die Förde-Sparkasse öffnet einige der seit Mitte Dember 2020 geschlossenen Geschäftsstellen wieder. Damit bleiben in Kiel nur noch die Geschäftsstellen Düsternbrook, Ellerbek, Neumeimersdorf, Suchsdorf und Wik geschlossen.
  • 13. Januar: Das Corona-Mobil zieht erneut um: Weil sich am Standort in der Straße Am Bollhörnkai Menschentrauben bildeten, die den Verkehr auf der Straße behinderten, wurde es zurück in Richtung Schwedenkai verlegt. Es steht jetzt aber am Bootshafen, etwa an der Stelle, die bis 2002 vom Turmkopf des alten Friedrichsorter Leuchttums geziert wurde.
  • 16. Januar: Es gibt erste Vorschläge, die Kieler Woche wie im Vorjahr in den September zu verschieben. Der Oberbürgermeister möchte erst im März eine Entscheidung dazu herbeiführen, wenn verlässlichere Daten vorliegen.
  • 17. Januar: Eine Autokorso-Demonstration von Impfgegnern mit nur wenigen Fahrzeugen führt in den Stadtteilen Brunswik, Ravensberg und Damperhof zu Verwirrung. Bei der Demonstration wird über Lautsprecher vor der Teilnahme an der Corona-Impfung gewarnt. Es entsteht der Eindruck, dass die Warnungen von den begleitenden Polizeifahrzeugen kommen. Rund 100 Bürger rufen deswegen verwundert bei der Polizei an.

Bilder

Weblinks

Quellen

  1. Sozialbericht 2020 der Landeshauptstadt Kiel, abgerufen am 27. September 2020
  2. kiel.de: corona_zahlen_kiel.csv
  3. kiel.de: einzelne Zahlen nach dem 17. Juli
  4. Sportboothäfen
  5. Allgemeinverfügung zum Verbot und zur Beschränkung von Kontakten in besonderen öffentlichen Bereichen auf dem Gebiet der Landeshauptstadt Kiel.
  6. Pressemitteilung zur Schließung der vorderen Türen
  7. 7,0 7,1 Kieler Nachrichten (Druckausgabe) vom 21. Oktober 2020; (keine Verlinkung, das nur kostenpflichtig abrufbar)
  8. Kieler Nachrichten (Druckausgabe) vom 15. April 2020 (keine Verlinkung, da nur kostenpflichtig abrufbar)
  9. Information zum Kieler Zwickel bei Lillebräu, abgerufen am 16. April 2020
  10. Aktuelle Informationen zur Corona-Situation in Kiel
  11. Kieler Nachrichten vom 22. April 2020 (Druckausgabe)
  12. Kieler Nachrichten (Druckausgabe) vom 23. April 2020 (keine Verlinkung, da nur kostenpflichtig abrufbar)
  13. Kieler Nachrichten (Druckausgabe) vom 19. Juni 2020 (keine Verlinkung, da nur kostenpflichtig abrufbar)
  14. Webseite von kiellauf.de, abgerufen am 19. Juni 2020
  15. Kieler Nachrichten vom 28. Mai 2020 (Druckausgabe; keine Verlinkung, weil nur kostenpflichtig abrufbar)
  16. Mitteilung der Hapag-Lloyd bei www.hl-cruises.de, abgerufen am 28. Mai 2020
  17. Landesverordnung zur Bekämpfung des Coronavirus SARS-CoV-2 vom 01. November 2020
  18. Kieler Nachrichten (Druckausgabe) vom 7. November 2020 (keine Verlinkung, weil nur kostenpflichtig lesbar)
  19. Kieler Nachrichten (Druckausgabe) vom 4. Dezember 2020 (keine Verlinkung, weil nur kostenpflichtig lesbar)
  20. Homepage des Altenzentrum St. Nicolai, gelesen am 7. Dezember 2020