Steinstraße 5: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Kiel Wiki
K (wikilink Steinstraße)
 
Zeile 1: Zeile 1:
 
[[Datei:Steinstrasse 5.jpg|280px|thumb|right|Steinstraße 5 zum Straßenfest am 18. August 2012]]
 
[[Datei:Steinstrasse 5.jpg|280px|thumb|right|Steinstraße 5 zum Straßenfest am 18. August 2012]]
Das Haus in der '''Steinstraße 5''' ist ein denkmalgeschütztes fünf-geschossiges Wohngebäude<ref>{{Kulturdenkmal}}</ref>.
+
Das Haus in der '''[[Steinstraße]] 5''' ist ein denkmalgeschütztes fünf-geschossiges Wohngebäude<ref>{{Kulturdenkmal}}</ref>.
  
 
In allen Etagen gibt es 2 Mietwohnungen, jeweils mit Balkon zum Hof. Im Erdgeschoss gibt es zwei Zweizimmerwohnungen. Alle anderen Wohnungen haben drei Zimmer. Auf der Rückseite hat das Haus eine Aussicht über das [[Im Brauereiviertel|Brauereiviertel]]. Es gibt einen Keller und einen Dachboden. Das Haus verfügt außerdem über einen Autostellplatz in einer Tiefgarage unter der linken Gebäudehälfte.
 
In allen Etagen gibt es 2 Mietwohnungen, jeweils mit Balkon zum Hof. Im Erdgeschoss gibt es zwei Zweizimmerwohnungen. Alle anderen Wohnungen haben drei Zimmer. Auf der Rückseite hat das Haus eine Aussicht über das [[Im Brauereiviertel|Brauereiviertel]]. Es gibt einen Keller und einen Dachboden. Das Haus verfügt außerdem über einen Autostellplatz in einer Tiefgarage unter der linken Gebäudehälfte.

Aktuelle Version vom 19. April 2020, 06:56 Uhr

Steinstraße 5 zum Straßenfest am 18. August 2012

Das Haus in der Steinstraße 5 ist ein denkmalgeschütztes fünf-geschossiges Wohngebäude[1].

In allen Etagen gibt es 2 Mietwohnungen, jeweils mit Balkon zum Hof. Im Erdgeschoss gibt es zwei Zweizimmerwohnungen. Alle anderen Wohnungen haben drei Zimmer. Auf der Rückseite hat das Haus eine Aussicht über das Brauereiviertel. Es gibt einen Keller und einen Dachboden. Das Haus verfügt außerdem über einen Autostellplatz in einer Tiefgarage unter der linken Gebäudehälfte.

Adressbuchrecherche[Bearbeiten]

Adressbuch 1914

  • D. Ehms, Witwe (EG)
  • T. Wilkerling, Bäcker (EG)
  • Heinr. D. W. Klees, Marine-Ober-Maschinist (1. Etg.)
  • Paul Mercks, Deckoffizier a. D. (1. Etg.)
  • Hugo O. Kamlah, Deckoffizier (2. Etg.)
  • Alb. Niebisch, Marine-Ober-Maschinist (2. Etg.)
  • J. Witt, Ober-Feuerw. (3. Etg.)
  • E. Stein, Marine-Feldwebel (3. Etg.)
  • Hironymus Himmel, Feuerwehrmann (4. Etg.)
  • W.Stellmacher, Obermaat (4. Etg.)
  • M. Stellmacher, Witwe (4. Etg.)

Adressbuch 1919:

  • F. Haase, Marine-Feldwebel (EG)
  • P. Hansen, Tischlergeselle (EG)
  • F. Klees, Witwe (1. Etg.)
  • P. Mercks, Ober-Deckoffizier a. D. (1. Etg.)
  • H. Kamlak, Marine-Ober.Stückmeister (2. Etg.)
  • K. Wohlgemuth, Schauspieler (2. Etg.)
  • R. Schenk, Marine-Ober-Maschinist (3. Etg.)
  • E. Stein, Marine-Feldwebel (3. Etg.)
  • H. Himmel, Feuerwehrmann (4. Etg.)
  • W. Stellmacher, Ober-Maschinst (4. Etg.)

Adressbuch 1934:

  • H. Hammer, Landesobersekretär
  • K. Carstens, Kammerarbeiter
  • W. Thormählen, Privatsekretär
  • E. Thürsam, Postassistentin
  • O. Wulf, Kapitän
  • Hyronimus Himmel, Feuerwehrmann
    Hiernonimus Himmel (Stadtbeamter) in Kiel und Wilhelmine Henriette Emilie geb. Bock., Tochter Emilie Helene Himmel, katholisch geb. 26.06.1891 in Kiel, heiratet am 15.07.1912 mit 21 Jahren Petrus Heinrich Kramer in Oberglogau[2]
  • F. Klees, Witwe
  • R. Pehlke, Stadtsekretär a. D.
  • Paul Mercks, Ob. Deckoffiz. a. D.

Adressbuch 1959/1960:

  • H. Axen, Kaufmann
  • E. Bayer, Angestellter
  • J. Farke, Rentnerin
  • K. Fritzsch, Beamter
  • H. Huss, Bäckermeister
  • W. Kurtzweil, Kaufmann
  • G. Nitz, Witwe
  • W. Nörtemann, Betriebsprüfer
  • J. Schönwetter, Studienrat i. R.

Quellen[Bearbeiten]