Deliusstraße

Aus Kiel Wiki

Deliusstraße

Ort
Kiel
PLZ
24114
Stadtteil
Südfriedhof
Anschlussstraßen
Von-der-Tann-Straße
Querstraßen
Schützenwall, Kirchhofallee
Nutzung
Fußverkehr, Radverkehr, Autoverkehr
Zwischen Kirchhofallee und Schützenwall


Die Deliusstraße ist eine Straße im Stadtteil Südfriedhof. Sie verbindet die Kirchhofallee mit dem Schützenwall

Geschichte[Bearbeiten]

Der Name wurde durch die Städtischen Collegien am 19. März 1874 festgelegt.[1]

Die Straße wurde nach dem Hauptmann Karl Heinrich von Delius (* 14. September 1811 in Berlin; ⚔ 26. Mai 1849 in Sønderbygaard bei Fredericia) benannt, der Stabschef der schleswig-holsteinischen Armee im Ersten Schleswig-Holsteinschen Krieg von 1848-1851 war und bei der Belagerung von Fredericia gefallen ist.[2][3]

Öffentliche Einrichtungen[Bearbeiten]

  • Nr. 22-24: Amtsgericht Kiel

Historische Unternehmen[Bearbeiten]

Gesamte rechte Straßenseite (gerade Hausnummern) Maschinenfabrik Bohn und Kähler

Weblinks[Bearbeiten]

Kiel „Deliusstraße“ auf dem Online-Stadtplan der Stadt Kiel, aufrufbar auf kiel.de

 Commons: Deliusstraße – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise und Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. Hans-G. Hilscher: Kieler Straßenlexikon. Fortgeführt seit 2005 durch Dietrich Bleihöfer, Amt für Bauordnung, Vermessung und Geoinformation der Landeshauptstadt Kiel, Stand: August 2018. Abrufbar auf www.kiel.de oder als .pdf-Datei, ca. 1,5 MB
  2. Anmerkung: Die Angaben im Kieler Straßenlexikon zur Person des Namensgebers sind fehlerhaft. Delius starb nicht in der Schlacht von Fredericia, die im Übrigen auch am 6. Juli und nicht am 6. Juni 1849 stattfand, sondern bereits bei der Belagerung der Stadt am 26. Mai (Pfingstsonntag) aufgrund einer Schussverletzung, die er drei Tage vorher erlitten hatte.
  3. Details zum Tod von Delius bei fredericiashistorie.de (auf dänisch), abgerufen am 19.06.2019