Gießkannenweg

Aus Kiel Wiki

Gießkannenweg

Ort
Kiel
PLZ
24149
Stadtteil
Neumühlen-Dietrichsdorf
Querstraßen
Johannisburger Straße, Poggendörper Weg
Nutzung
Fußverkehr

Geschichte[Bearbeiten]

Der Name Gießkannenweg wurde am 11. Dezember 2003 von der Kieler Ratsversammlung festgelegt. Der Weg ist die kürzeste Verbindung zwischen dem Helmut-Hänsler-Platz und dem Dietrichsdorfer Friedhof.

Der Weg „wurde unter anderem von den Witwen genutzt, die dort mit ihren Gießkannen entlang gingen, um die Gräber ihrer Männer zu gießen und zu pflegen“ (Auszug aus der Straßenbenennungsakte).[1]

Weblinks[Bearbeiten]

Kiel „Gießkannenweg“ auf dem Online-Stadtplan der Stadt Kiel, aufrufbar auf kiel.de

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Hans-G. Hilscher: Kieler Straßenlexikon. Fortgeführt seit 2005 durch Dietrich Bleihöfer, Amt für Bauordnung, Vermessung und Geoinformation der Landeshauptstadt Kiel, Stand: August 2018. Abrufbar auf www.kiel.de oder als .pdf-Datei, ca. 1,5 MB