Projensdorfer Gehölz

Aus Kiel Wiki
Projensdorfer Gehölz, 2017

Das Projensdorfer Gehölz ist eine Waldfläche in Projensdorf.

Das Gehölz wurde von der Stadt nach dem Bau des Nord-Ostsee-Kanals neu ange­pflanzt. Der Wald wurde dabei beson­ders abwechs­lungs­reich gestal­tet. Neben Buchen, Eichen und Tan­nen gibt es den Erlenkampsee sowie weitere Tüm­pel und Grä­ben, so dass sich die tro­cke­nen und feuch­ten Berei­che abwech­seln. Dies bie­tet einen natürlichen Lebens­raum für etli­che Tier­ar­ten.[1]

Tierge­hege Tan­nen­berg[Bearbeiten]

Damwild

Das Tiergehege Tannenberg ist mit ca. 40 Hektar das größte vom Grünflächenamt bewirtschaftete Tierareal. Der Haupteingang befindet sich an der Projensdorfer Straße. Neben einer Gruppe von Wildscheinen leben hier auch Schottisches Hochlandrind, Damwild, Muffelwild und Rehwild.

Hinweisschild

Dabei weist das Gehege eine Besonderheit auf: Dam-, Muffel- und Rehwild sind hier freilaufend, also nicht durch Zäune vom Besucher abgetrennt.[2]

Durch das Tiergehege läuft der Schilkseer Wanderweg.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Projensdorfer Gehölz – Sammlung von Bildern

Karte „Tiergehege Tannenberg“ auf dem Online-Stadtplan der Stadt Kiel, aufrufbar auf kiel.de

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Das Projensdorfer Gehölz auf foerdefluesterer.de, abgerufen 21. Februar 2018
  2. Die Kieler Tiergehege auf kiel.de, abgerufen 21. Februar 2018