Brunswiker Straße: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Kiel Wiki
(bilder)
 
(Eine dazwischenliegende Version von einem anderen Benutzer wird nicht angezeigt)
Zeile 33: Zeile 33:
 
* Nr. 23: [[Café Hagen]]
 
* Nr. 23: [[Café Hagen]]
 
* Nr. 50: [[Billströms Lichtspiele]]
 
* Nr. 50: [[Billströms Lichtspiele]]
 +
 +
== Bilder ==
 +
<gallery>
 +
Brunswiker Straße, Ecke Schlossgarten (Kiel 27.371).jpg|Um 1900; Blick vom Schloßgarten in die Brunswiker Straße
 +
Brunswiker Straße (Kiel 27.372).jpg|Um 1905; links die Einmündung des Blocksbergs
 +
Brunswiker Straße (Kiel 27.370).jpg|nach 1908: links Uhrmacher Johannes Decker, dahinter die Buchhandlung Mühlau
 +
</gallery>
  
 
== Weblinks ==  
 
== Weblinks ==  
{{Plan|BrunswikerStraße}}
+
{{Plan|BrunswikerStraße}}
 +
{{Commonscat|Brunswiker Straße (Kiel)|3=s}}
  
 
== Einzelnachweise ==
 
== Einzelnachweise ==

Aktuelle Version vom 20. Juli 2019, 18:59 Uhr

Geschichte[Bearbeiten]

Der Name Brunswiker Straße wurde mit Beschluss der Städtischen Collegien vom 4. Juni 1869 festgelegt. Er bezieht sich auf das Dorf Brunswik, welches an beiden Seiten der Straße lag und 1869 nach Kiel eingemeindet wurde.[1]

Unternehmen[Bearbeiten]

Historische Unternehmen[Bearbeiten]

Bilder[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Kiel „Brunswiker Straße“ auf dem Online-Stadtplan der Stadt Kiel, aufrufbar auf kiel.de

 Commons: Brunswiker Straße (Kiel) – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Hans-G. Hilscher: Kieler Straßenlexikon. Fortgeführt seit 2005 durch Dietrich Bleihöfer, Amt für Bauordnung, Vermessung und Geoinformation der Landeshauptstadt Kiel, Stand: Januar 2021. Abrufbar auf www.kiel.de oder als .pdf-Datei, ca. 1,5 MB