Gottfried-Brockmann-Preis

Aus Kiel Wiki

Der Gottfried-Brockmann-Preis wird seit 1985 alle 2 Jahre von der Landeshauptstadt Kiel durch die Ratsversammlung vergeben. Die Vergabe der mit 5.000 Euro dotierten Auszeichnung und die begleitende Ausstellung finden in der Stadtgalerie statt.

Der Preis ist benannt nach dem Maler Gottfried Brockmann (* 19. November 1903 in Köln; † 9. Juli 1983 in Kiel).[1] Nach dem Zweiten Weltkrieg lebte er in Kiel, war hier eine zeitlang Kulturreferent und unterrichtete an der Muthesius-Schule.[2]

Bisherige Preisträgerinnen und Preisträger[Bearbeiten]

Name Jahr
Vogt, ConstanzeConstanze Vogt 2015
Mastaglio, BenjaminBenjamin Mastaglio 2013
Seger, SamuelSamuel Seger 2011
Lörper, HendrikHendrik Lörper 2009
Pieczonka, KatrinKatrin Pieczonka 2007
Heinzel, NinaNina Heinzel 2005
Domke, JohannaJohanna Domke 2003
Meyer, MatthiasMatthias Meyer 2001
Zimmer, KaiKai Zimmer 1999
Schmückle, MironMiron Schmückle 1997
Schneider, HansjörgHansjörg Schneider 1995
Sweekhorst, ClaudiaClaudia Sweekhorst 1995
Kollath, IlkaIlka Kollath 1993
Bornefeld, JuliaJulia Bornefeld 1991
Höller, CarstenCarsten Höller 1989
Karp, ThomasThomas Karp 1989
Michler, JohannesJohannes Michler 1987
Grodnick, RainerRainer Grodnick 1985

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Wikipedia: „Gottfried Brockmann“
  2. Brockmannpreis auf kiel.de, abgerufen 11.12.2016