Ringelnatzstraße

Aus Kiel Wiki

Ringelnatzstraße

Ort
Kiel
PLZ
24159
Stadtteil
Pries
Hist. Namen
Frenssenstraße
Querstraßen
Ottomar-Enking-Straße, Redinskamp
Nutzung
Fußverkehr, Radverkehr, Autoverkehr
Straße "Ringelnatzstraße" an Weihnachten, Kiel-Pries.jpg


Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Name Ringelnatzstraße wurde mit Beschluss der Kieler Ratsversammlung vom 29. September 2011 festgelegt. Zuvor trug sie den Namen Frenssenstraße.[1]

Der heutige Name erinnert an den Schriftsteller und Kabarettisten Joachim Ringelnatz (eigentlich Hans Gustav Bötticher, * 7. August 1883 in Wurzen; † 17. November 1934 in Berlin), der der vor allem für humoristische Gedichte um die Kunstfigur „Kuttel Daddeldu“ bekannt wurde.[2]

Bilder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kiel „Ringelnatzstraße“ auf dem Online-Stadtplan der Stadt Kiel, aufrufbar auf kiel.de

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Hans-G. Hilscher: Kieler Straßenlexikon. Fortgeführt nach 2005 durch Dietrich Bleihöfer, ab 2022 durch Frank Mönig, Amt für Bauordnung, Vermessung und Geoinformation der Landeshauptstadt Kiel, Stand: Januar 2021. Abrufbar auf www.kiel.de oder als .pdf-Datei, ca. 1,5 MB
  2. Wikipedia: „Joachim Ringelnatz“