Gartenstraße

Aus Kiel Wiki

Gartenstraße

Ort
Kiel
PLZ
24103
Stadtteil
Damperhof
Querstraßen
Fleethörn, Beamtenlaufbahn, Blumenstraße, Legienstraße
Nutzung
Fußverkehr, Radverkehr, Autoverkehr
Gartenstraße, Kiel-Damperhof.jpg


Die Gartenstraße ist eine aus der Parzellierung des Geländes vom früheren Damperhof entstandene Straße.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Straße ist erstmals 1853 – noch ohne Namen – im Stadtplan von Thalbitzer eingezeichnet. 1856 ist die Straße im Kieler Correspondenzblatt erwähnt unter „Neue Straßennamen“ als Querstraße von der Fährstraße in die Fleethörn. Der Name geht auf den Garten des Justizrats Wittrock zurück, der um 1849 Parzellen der Damperhofländereien zwischen Wilhelminen-, Fähr- und Gartenstraße kaufte (der sogenannte Wittrock' sche, dann Grotesche, dann Möllersche Garten).[1][2]
In der Gartenstraße entstanden Ende des 19. Jahrhunderts einige Gebäude für wohlfahrtliche Zwecke.

Stolpersteine[Bearbeiten]

  • Gartenstraße 20 für Arthur Lewin

Behörden[Bearbeiten]

Ehemalige Behörden und Einrichtungen[Bearbeiten]

Bilder[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Kiel „Gartenstraße“ auf dem Online-Stadtplan der Stadt Kiel, aufrufbar auf kiel.de

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Hans-G. Hilscher: Kieler Straßenlexikon. Fortgeführt seit 2005 durch Dietrich Bleihöfer, Amt für Bauordnung, Vermessung und Geoinformation der Landeshauptstadt Kiel, Stand: August 2018. Abrufbar auf www.kiel.de oder als .pdf-Datei, ca. 1,5 MB
  2. Signatur 22164 Landeshalle in Kiel Verkauf von 5 Parzellen der Damperhofländereien zwischen Wilhelminen-, Fähr- und Gartenstraße an den Justizrat Ferdinand Emil Wittrock (der sogenannte Wittrock'sche, dann Grotesche, dann Möllersche Garten) 1847 - 1849 in Katalog des Kieler Stadtarchivs, abrufbar auf katalog-stadtarchiv.kiel.de
  3. Suchauftrag Gartenstraße, abrufbar auf katalog-stadtarchiv.kiel.de