Königsförder Weg

Aus Kiel Wiki

Königsförder Weg

Ort
Kiel
PLZ
24109
Stadtteil
Mettenhof
Querstraßen
Hofholzallee, Mettenhofer Weg, Emkendorfer Weg
Nutzung
Fußverkehr, Radverkehr, Autoverkehr
Königsförder Weg; Blick in Richtung Emkendorfer Weg


Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Name Königsförder Weg wurde am 20. Juli 1938 durch den Kieler Polizeipräsidenten genehmigt. Er bezieht sich auf die Ortschaften Groß und Klein Königsförde im Kreis Rendsburg-Eckernförde.

Die Straßennamen in der „Siedlung Mettenhof“ wurden schon 1938 von der Kieler Ortspolizeibehörde festgelegt, obwohl die Eingemeindung erst 1963 erfolgte.[1]

Unternehmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Nr. 11: Gastätte "Zur guten Quelle"

Bilder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kiel „Königsförder Weg“ auf dem Online-Stadtplan der Stadt Kiel, aufrufbar auf kiel.de

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Hans-G. Hilscher: Kieler Straßenlexikon. Fortgeführt seit 2005 durch Dietrich Bleihöfer, Amt für Bauordnung, Vermessung und Geoinformation der Landeshauptstadt Kiel, Stand: Januar 2021. Abrufbar auf www.kiel.de oder als .pdf-Datei, ca. 1,5 MB