Steindamm

Aus Kiel-Wiki

Steindamm

Ort
Kiel
PLZ
24145
Stadtteil
Moorsee
Anschlussstraßen
Zum Schlüsbeker Moor
Querstraßen
Seewiesenredder, B 404
Nutzung
Fußverkehr, Radverkehr, Autoverkehr
Steindamm

Der Steindamm ist eine Straße im Ortsteil Moorsee. Sie stellt einen Teil der alten Straßenverbindung von Kiel nach Klein Barkau dar. Der Steindamm verläuft etwa parallel zur B 404 auf deren Westseite. Er beginnt in Höhe der Edisonstraße, geht über rund 1,3 km bis in das alte Dorf Moorsee und ist nur dort am südwestlichen Ende bebaut.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die schmale Landstraße ist eine der ältesten Kiels. Sie besitzt bis heute die originale Granitpflasterung aus dem Jahr 1832; deshalb ist die Straße eingetragen in die Liste der Kulturdenkmale in Kiel-Moorsee.[2]

Der Name ist 1949 erstmals aufgeführt im Kieler Adressbuch. Auf Beschluss der Kieler Ratsversammlung vom 22. April 1971 erhält der Teil des Barkauer Wegs von der Kreuzung B 404 in Poppenbrügge einschließlich der Dorfstraße auch offiziell seinen heutigen Namen.

Durch den Bau der Bundesstraße 404 in den 1950er Jahren hat der Steindamm seine Bedeutung als überörtliche Verbindung verloren.

Öffentliche Einrichtungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kiel „Steindamm“ auf dem Online-Stadtplan der Stadt Kiel, aufrufbar auf kiel.de

 Commons: Steindamm (Kiel) – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Hans-G. Hilscher: Kieler Straßenlexikon. Fortgeführt nach 2005 durch Dietrich Bleihöfer, ab 2022 durch Frank Mönig, Amt für Bauordnung, Vermessung und Geoinformation der Landeshauptstadt Kiel, Stand: Januar 2021. Abrufbar auf www.kiel.de oder als .pdf-Datei, ca. 1,5 MB
  2. Liste der Kulturdenkmale in Kiel (nach Stadtteilen gegliedert) in der deutschsprachigen Wikipedia