Zur Kanalinsel

Aus Kiel-Wiki

Zur Kanalinsel

Ort
Kiel
PLZ
24106
Stadtteil
Wik
Querstraßen
Stadtparkweg
Nutzung
Fußverkehr, Radverkehr, Autoverkehr
Blick vom Stadtparkweg

Die Straße Zur Kanalinsel führt im Projensdorfer Gehölz vom Stadtparkweg bis zum Nord-Ostsee-Kanal in der Nähe der Bunkerstation.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Straßenname wurde am 30. Januar 1936 durch den Kieler Polizeipräsidenten genehmigt. [1] Zur Zeit der Benennung der Straße befand sich im Nord-Ostsee-Kanal unterhalb der Straße noch eine Insel, die bei der ersten Kanalerweiterung in den Jahren 1907-1914 entstanden war und 1958/59 beseitigt wurde. Die Insel diente zeitweilig als Standort einer Flussschiffswerft und später als Badestelle.[2]

Bilder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kiel „Zur Kanalinsel“ auf dem Online-Stadtplan der Stadt Kiel, aufrufbar auf kiel.de

 Commons: Zur Kanalinsel (Kiel) – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Hans-G. Hilscher: Kieler Straßenlexikon. Fortgeführt nach 2005 durch Dietrich Bleihöfer, ab 2022 durch Frank Mönig, Amt für Bauordnung, Vermessung und Geoinformation der Landeshauptstadt Kiel, Stand: Januar 2021. Abrufbar auf www.kiel.de oder als .pdf-Datei, ca. 1,5 MB
  2. Mehr zur ehemaligen Kanalinsel bei apt-holtenau.de, gelesen am 14. Dezember 2017