Kronshagen

Aus Kiel Wiki

Kronshagen ist eine westliche Nachbargemeinde von Kiel und liegt im Landkreis Rendsburg-Eckernförde.

Die amtsfreie Gemeinde hat (Stand 31. März 2022) 11942 Einwohner[1].

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kronshagen wird fast vollständig vom Kieler Stadtgebiet umschlossen und grenzt (von Norden, im Uhrzeigersinn) an die Kieler Stadtteile Suchsdorf, Wik, Ravensberg, Schreventeich, Hasseldieksdamm und Mettenhof sowie die Gemeinde Ottendorf.

Das Dorf Kronshagen wurde erstmals 1271 urkundlich erwähnt und bildete eines der Kieler Stadtdörfer.

Einrichtungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Parkfriedhof Eichhof ist der größte Friedhof in Schleswig-Holstein. Er liegt an der Grenze zwischen Kiel und Kronshagen, wobei sich der Urnenfriedhof auf Kieler Gebiet und die Sarggrabfelder in Kronshagen befinden.

Aktuelles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die ursprünglich für das Frühjahr 2021 geplante 750-Jahr-Feier der Gemeinde Kronshagen wurde wegen der Corona-Pandemie auf auf den Juni 2022 verschoben und als 750+1 gefeiert.

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Eckernförder Straße verläuft zwischen den Stadtteilen Ravensberg und Suchsdorf für ca. 800 m durch Kronshagen, besitzt dort den selben Straßennamen und eine von und nach Kiel fortlaufende Grundstücksnummerierung.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bevölkerungszahlen der schleswig-holsteinschen Gemeinden bei www.statistik-nord.de, abgerufen am 13. Juli 2022