Paul Fuß

Aus Kiel Wiki
Gemälde „Oberbürgermeister Paul Fuß“ (1911) von Hans Olde

August Paul Fuß (* 29. Juni 1844 in Posen; † 7. Januar 1915 in Berlin-Charlottenburg)[1] war von 1888 bis 1912 Oberbürgermeister der Stadt Kiel und Mitglied des Preußischen Herrenhauses.[2]

In seine Amtszeit fiel die Eröffnung des Kaiser-Wilhelm-Kanals 1895, der er beiwohnte. Fuß weihte am 1. Juli 1909 die Volksküche in der Boninstraße und am 5. März 1910 die seit 1906 im Bau befindliche Hummelwiesenbrücke, heute Gablenzbrücke, ein.[3][4] Als letzte Amtshandlung weihte er an seinem letzten Arbeitstag als Oberbürgermeister am 19. Oktober 1912 den Schwertträger-Brunnen auf dem Rathausplatz ein.[5]

1912 wollte Paul Fuß das Drei-Klassen-Wahlrecht in Kiel einführen, was vom Stadtverordneten Wilhelm Brecour verhindert wurde.[6][7]

Ehrungen[Bearbeiten]

Nach ihm wurde die Paul-Fuß-Straße benannt, die zwischen den Stadtteilen Ravensberg und Wik verläuft.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Wikipedia: „Paul Fuß“
  2. Michael Rademacher: Deutsche Verwaltungsgeschichte von der Reichseinigung 1871 bis zur Wiedervereinigung 1990, Stadt und Landkreis Kiel abgerufen 22. März 2021
  3. Kieler Stadtarchiv: Gründung der Volksküche in der Boninstraße abgerufen 22. März 2021
  4. Kieler Stadtarchiv: Einweihung der Gablenzbrücke abgerufen 22. März 2021
  5. Kieler Stadtarchiv: Einweihung des Schwertträger-Brunnens, abgerufen am 22. März 2021
  6. Schleswig-Holsteinische Volkszeitung vom 9. Dezember 1966.
  7. Biografie Paul Fuß auf kiel.de, abgerufen 22.März 2021