Brommystraße

Aus Kiel Wiki

Brommystraße
Umbenannt in Ostring

Ort
Kiel
PLZ
24143
Stadtteil
Gaarden-Ost
Angelegt
1904
Querstraßen
Stoschstraße, Pickertstraße

Die Brommystraße war eine Straße in Gaarden-Ost im Verlauf des heutigen Ostrings.

Sie erhielt ihren Namen durch die Städtischen Collegien am 3. Mai 1904. Der Name ehrte Admiral Karl Rudolf Bromme (* 10. September 1804 in Anger - heute Leipzig; † 9. Januar 1860 in Lesum - heute Bremen), genant Brommy.

Die Straße ging ursprünglich nur von der Stoschstraße bis zur Pickertstraße. 1913 wurde sie bis zur Ernestinenstraße verlängert. 1928 wurde diese damals noch unbebaute Verlängerung in Gebhardstraße umbenannt. 1947 wurden beide Straßen Teil des Ostrings.[1]

Bei einem Tages-Luftangriff am 30. August 1944 wurde die Brommystraße bis auf ein Haus (heute Ostring 188) vollständig zerstört.

Historische Gebäude[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Hans-G. Hilscher: Kieler Straßenlexikon. Fortgeführt seit 2005 durch Dietrich Bleihöfer, Amt für Bauordnung, Vermessung und Geoinformation der Landeshauptstadt Kiel, Stand: August 2018. Abrufbar auf www.kiel.de oder als .pdf-Datei, ca. 1,5 MB